Musikstudio Stolberg - Events
 
Benefizkonzert zugungsten von ERL-Kids, 24. September 2011, im Museum Zinkhütter Hof
Molusiko, Bandprojekt des Musikstudio Stolberg Hard Rock für einen guten Zweck - Bandprojekt Molusiko

 Bei Klick auf das kleine Bild öffnet sich die Bildershow. Zum Weiterblättern einfach in den rechten Bildrand des PopUps klicken. Zum Zurück-Blättern in den linken Bildrand klicken,
"ERL-Kids" - so lautet der Name für die jüngste Initiative der Arbeiterwohlfahrt (AWO) des Ortsverbands Stolberg. Diese Initiative möchte alleinerziehenden Mütter und ihren Kindern ein paar schöne Stunden in Gestalt von gemeinsamen Ausflügen organisieren.

Prima Idee, fand das Team des Musikstudio Stolberg um Leiter Norbert Walter Peters und entschloss sich spontan, ein Benefiz-Konzert im Museum Zinkhütter Hof zugunsten von ERL-Kids zu organisieren. Folglich hieß es am Samstagabend wieder "rein ins Rampenlicht". Wenn das für die vielen jungen und jung gebliebenen Gitarristen, Bassisten, Schlagzeuger sowie den Sängerinnen und Sängern des Musikstudio Stolberg auch nichts neues bedeutet - prickelnd ist so ein Auftritt immer wieder.

Interessant ist es vor allem zu sehen, was sich da alles so entwickelt. Lena zum Beispiel. Aber klar doch DIE Lena! Kaever natürlich. Gibt's noch ne andere? Das Mädel hat einfach eine tolle Stimme und man fragt sich, was kann sie besser, Western Gitarre spielen oder singen? Sie kann beides, gleichzeitig und richtig gut. Mit Aylin Alici stand ihr diesmal eine Duett-Partnerin zur Seite, die ganz sicher auch noch von sich reden machen wird.

Einen Konzertabend ohne "Tukay" mag man sich auch nicht mehr vorstellen. Die Kusinen Esmihan Aydin, Neslihan Tumulu und Aslihan Tumulu machen mit ihren Gitarren und der Saz, einem türkischen Saiteninstrument, Musik wie aus tausend und einer Nacht. So zaubrisch und wunderschön!

Das klassische Fach war diesmal wieder bestens repräsentiert mit den beiden Schwestern Jil und Lara Engelhardt. Max Kratz brillierte mit einer Brouwer-Etüde. Alle drei bewiesen einmal mehr, dass sie ihr Instrument beherrschen und musikalisch sehr viel Talent zum Ausdruck besitzen.

Und dann kommt Raoùl! Und schon raunt es im ganzen Saal: süüüüüüß! Von wegen. Der junge Mann (4 Jahre) weiß, was er kann und betritt sehr selbstbewußt das Podium, richtet sich sein Mikro wie ein Alter und genießt es sichtlich, wenn alle zu seinem Vortrag mitklatschen. Der hat jedenfalls in seinem weiteren Leben keine Angst mehr, sich vor Publikum zu produzieren.

Dass "Way2o", "Macosebe" und "Molusiko" die Beifallsstürme um die Nasen wehten, muss eigentlich garnicht mehr erwähnt werden. Die drei Bands sind aber auch sowas von gut! "Way2o" hat mit Patricia Reuls als Sängerin neben Clarisse Poschen-Hoarau und Kevin Moon eine Top-Verstärkung bekommen. Stefan Wendorff, Rajawarmam Thulasitas und Robin Angermann laufen jedesmal zur Hochform auf. Letzterer zauberte wunderschöne Klänge als Solist aus dem Marimbaphon.

"Macosebe" ist mit dem Covern der Hits von "Wir sind Helden" absolut auf der richtigen Schiene. Cosima Reich mausert sich immer mehr zur Front-Frau von Format, unterstützt von den Klasse-Gitarristen wie Sebastian Kraweczinski und Manuel Latz sowie Benedikt Schlinke am E-Bass. Übrigens, ihr habt es sicher auf den Plakaten und in der Presse gesehen - "Macosebe" kann fliegen, ehrlich!

Den Abschluß des Konzertes bildete auch diesmal "Molusiko". Man könnte es sich an dieser Stelle leicht machen und einfach nur schreiben "WOOWWW!" Zumindest träfe das den Punkt. Denn was Kornel Kass an der E-Gitarre, Lukas Jansen und Simon Thiefes am Bass da an Hard Rock Sound produzieren, katapultiert die Zuhörer schnurstracks zurück in die Wilden Siebziger. Mit Sänger Boris Reich und dem Solo-Gitarristen Felix Riedel hat die Band ebenfalls echte Top-Leute. Felix Riedel, den Norbert Walter Peters von 2006-2009 in Gitarre unterrichtete, ist eine "Leihgabe" der Bigband des Ritzefeld-Gymnasiums.

A propos "Leihgabe." Musik ist eine Kunst, die die Menschen zusammenbringt. Und eine der Stärken des Musikstudio Stolbergs ist die gute Vernetzung. So konnte mit Dennis Schmäckle ein erstklassiger Schlagzeuger der Stolberger Sing- und Spielgemeinschaft für das Konzert gewonnen werden. Der "Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Stolberg" stellte das Marimbaphon zur Verfügung.

Allen Unterstützern ein ganz herzliches Dankeschön! Tausendfachen Dank auch an Franz und Boris, die bei der Schlepperei von Verstärkern, Instrumenten und, und, und einmal mehr eine wertvolle Hilfe waren! Und last, but not least, danken wir dem Team des Zinkhütter Hofs und der AWO für ihre Unterstützung.

Und das nächste Event? Das verraten wir NOCH nicht! Nur soviel: ein richtiger, echter Kracher, der in dieser Form noch nie da war! Demnächst mehr dazu!

Schaut einfach mal öfter hier auf der Website vorbei.

 
Mail an Musikstudio